Faszination Volleyball!

Knappe Niederlage in Grimma

600 km Anfahrt , 104 Punkte gewonnen und trotzdem nur einen Punkt erkämpft. So lautet die Bilanz der Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen aus dem letzten Auswärtsspiel der Saison beim VV Grimma. Gegen den direkten Tabellennachbarn (4.) zeigten die Damen um Trainerin Veronika Majova eine packende und hochklassige Partie, bei der am Ende der Tiebreak die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber zum 2:3 brachte (19:25 / 25:12 / 24:26 / 25:14 / 11:15).

 

Um als Tabellenfünfter noch Chancen auf den vierten Platz zu wahren, mussten bei den Sachsen unbedingt drei Punkte her. Doch bereits in Satz Eins zeigten die Gastgeber aus Grimma, dass sie um Ihren Tabellenplatz kämpfen. Es schien als ob den Allgäu Strom Volleys auch noch die lange Anfahrt nach Sachsen in den Knochen steckte. „Den ersten Satz haben wir leider etwas verschlafen.“ resümierte Caro Strobl, die zur besten Sonthofer Spielerin gewählt wurde. „Aber dann zeigten wir ein wirklich gutes Match, das wir leider dann im Tiebreak noch hergeben mussten.“ Denn besonders im zweiten und vierten Satz setzten sie vor allem mit ihren Aufschlägen den Gegner immer wieder unter Druck. Und eine hervorragend agierende Isabelle Liebchen auf der Liberoposition sicherten die beiden Durchgänge mehr als deutlich mit 25:12 und 25:14. Den hart umkämpften dritten Satz konnten wiederum die Gastgeber vor rund 400 jubelnden Fans gewinnen, so dass der fünfte Satz über den Sieg und zwei Punkte entscheiden musste.

 

Und auch hier legten zunächst die Damen aus Grimma furios los. Mit 0:6 und 3:8 wechselte man letztmals die Seiten. Aber auch wenn Sonthofen nun nochmal nachlegte und wieder heranzukommen schien, fuhren die Gastgeber ihren Heimsieg und die Absicherung des vierten Tabellenranges ein. Mit zwei Punkten Rückstand auf Vilsbiburg, die überraschend in Stuttgart nur einen Punkt holten, kann der VV Grimma nun sogar mit Unterstützung der Sonthofer noch auf den dritten Rang klettern. Sonthofen hat am letzten Heimspieltag (7.4., 19:30 Uhr) die Roten Raben zu Gast und will natürlich die Saison mit einem Heimsieg beenden.

 

Vorzeitiger Meister der 2. Bundesliga Süd und Nachfolger der AllgäuStrom Volleys wurde der VC Printus Offenburg. Sie schickten den SV Lohhof deutlich mit 3:0 nach Hause und liegen vor dem letzten Spieltag mit fünf Punkten Vorsprung auf Straubing an der Tabellenspitze. Sonthofen liegt gesichert auf dem fünften Tabellenrang, der nach dem mäßigen Saisonstart doch noch als sehr erfolgreich bezeichnet werden kann.

 

Knappe Niederlage in GrimmaKnappe-Niederlage-in-GrimmaKnappe-Niederlage-in-GrimmaKnappe-Niederlage-in-Grimma

Erstellt: 2018-03-26 19:59:28   Text: Christian Feger



Alle Einträge anzeigen
VBL-Infos

 

Titelsponsor

Premiumpartner





 

 

Kommunikationspartner


Ausrüstungspartner