Faszination Volleyball!

VCO Dresden gewinnt in Sonthofen 3:2

Die AllgäuStrom Volleys mussten sich am Sonntag den jungen Talenten des VCO Dresden mit 2:3 (17:25 / 25:22 / 20:25 / 25:15 / 10:15) geschlagen geben. In einem spannenden Fünf-Satz-Match konnten die Sonthoferinnen nur selten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und befinden sich weiter auf einem gesicherten fünften Tabellenplatz in der 2. Volleyball-Bundesliga.

 

Nur phasenweise zeigten die Damen um Kapitän Veronika Kettenbach am für die Volleys ungewohnten Sonntags-Spieltag ihre Leistung aus den beiden letzten Spielen. In der eigenen Halle mag es heuer nicht so zu laufen wie erhofft. „Wir mussten uns heute auch einer sehr starken Dresdner Mannschaft geschlagen geben, die konsequent Ihre Chancen nutzen.“ so Sonthofens Trainer Markus Zymmara nach dem Match.

 

Die Jungen Talente aus Sachsen waren besonders im entscheidenden fünften Satz immer einen Tick schneller, höher und druckvoller. Mit sehr guten Aufschlägen setzten sie die Abwehr der AllgäuStrom Volleys von Beginn an unter Druck. Und bei Sonthofen sollte an diesem Nachmittag nicht allzu viel gelingen, so dass man mehr reagieren als agieren konnte.

 

Nur im vierten Satz zeigten Zymmara´s Schützlinge, dass sie kämpfen und hochklassigen Volleyball zeigen können. Vor allem Marion Mirtl und die beste Sonthofer Spielerin Theresa Müller konnten den gegnerischen Block ein ums andere Mal überwinden. Doch letztendlich musste man sich dann in einem deutlichen Tiebreak den Youngsters des VCO geschlagen geben und sich mit einem Punkt zufrieden geben.

 

Mit nun 24 Punkten stehen die Volleys auf dem fünften Rang, vier Punkte Rückstand auf den VV Grimma und acht Zähler Vorsprung auf Neuwied auf Platz Sechs.

VCO Dresden gewinnt in Sonthofen 3:2VCO-Dresden-gewinnt-in-Sonthofen-3:2VCO-Dresden-gewinnt-in-Sonthofen-3:2VCO-Dresden-gewinnt-in-Sonthofen-3:2

Erstellt: 2018-03-05 19:16:37



Alle Einträge anzeigen
VBL-Infos

 

Titelsponsor

Premiumpartner





 

 

Kommunikationspartner


Ausrüstungspartner