Faszination Volleyball!

AllgäuStrom Volleys gewinnen in Stuttgart

Die Sonthofer Bundesliga Volleyballerinnen gewinnen in Stuttgart mit 3:2 (28:26 / 22:25 / 23:25 / 25:20 / 15:7) und bestätigen einmal mehr ihre Auswärtsstärke. In einem spannenden Match mit über zwei Stunden Spielzeit überzeugten die AllgäuStrom Volleys vor allem in den letzten beiden Sätzen und durch eine hervorragende Teamleistung auch ohne ihren Kapitän Veronika Kettenbach, die aufgrund ihrer Examensprüfungen fehlte.

 

Neben Kettenbach fehlte im Team von Dietmar Butschek, der das Team an diesem Wochenende betreute, immer noch verletzungsbedingt Jelena Zulj. Hinzu kam an diesem Tag auch noch eine durch zahlreiche Staus verursachte fünf-stündige Anfahrt in die Schwabenmetropole. Dies schien sich zu Beginn des ersten Satzes auch noch etwas auf die Konzentration auszuwirken. Allianz MTV Stuttgart II mit dem besseren Start, ehe sich Mitte des Satzes das Blatt wendete und Sonthofen die Nase vorne hatte. Mit 28:26 gewannen die Sonthoferinnen den ersten Durchgang, nicht zuletzt durch Mittelblockerin Caro Strobl, die das Amt des Kapitäns übernahm und am Ende des Matches auch zur besten Sonthofer Spielerin gewählt wurde.

 

Doch dann schlichen sich bei den Volleys vermehrt Fehler und Unkonzentriertheiten ein und Stuttgart nutzte diese Chancen gnadenlos zu ihren Gunsten. In den Sätzen Zwei und Drei brillierte bei den Gastgebern einmal mehr Lena Große Scharmann, deren Angriffe von den Sonthofern kaum in Griff zu bekommen waren. Und so fighteten die Allgäuer Damen zwar bravourös, doch mit 22:25 und 23:25 gingen beide Sätze an die Schwaben.

 

Und das schien sich auch im vierten Satz entsprechend fortzusetzen. Sonthofen zwar wieder konzentrierter und druckvoller über den Aufschlag, dennoch führte auch Stuttgart vor den rund 100 Zuschauern in der MTV-Halle sein gutes Spiel fort. Beim Stand von 15:18 sah es schon nach einem Heimsieg aus, doch das wollten die AllgäuStrom Volleys noch nicht akzeptieren. In einem fulminanten Endspurt konnten vor allem Sabrina Karnbaum und Natascha Niemczyk die Bälle der sehr gut agierenden Zuspielerin Kathrin Keller verwandeln. Und auch die Abwehr der Sonthofer stand ab diesem Zeitpunkt wie aus einem Guss. Mit einem deutlichen 25:20 erkämpften sich die Sonthofer noch den Satzausgleich und den somit entscheidenden fünften Satz.

 

„Und dann haben wir losgelegt wie die Feuerwehr.“ so die Sonthofer Angreiferin Marion Mirtl nach dem Match. „In dieser Phase haben wir sehr stark aufgeschlagen und vor allem Stuttgarts Angreiferinnen endlich in Griff bekommen.“ Und sie war es dann auch die nach 5:2 und zwischenzeitlichem Ausgleich von 7:7 eine unvergleichliche Aufschlagserie hinlegte. Stuttgart gelang dann kein einziger Punkt mehr und Sonthofen gewann mit einer kämpferishcen Teamleistung den Tiebreak mit 15:7 und konnte sich über zwei weitere Auswärtspunkte freuen. Sie festigten damit auch ihren Tabellenplatz in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd. (Das Ergebnis des Spiels SV Lohhof : VV Grimma stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.)

 

AllgäuStrom Volleys gewinnen in StuttgartAllgäuStrom-Volleys-gewinnen-in-StuttgartAllgäuStrom-Volleys-gewinnen-in-StuttgartAllgäuStrom-Volleys-gewinnen-in-Stuttgart

Erstellt: 2018-02-18 16:02:11   Text: Christian Feger



Alle Einträge anzeigen
VBL-Infos

 

Titelsponsor

Premiumpartner





 

 

Kommunikationspartner


Ausrüstungspartner