Faszination Volleyball!

AllgäuStrom Volleys gewinnen in Dresden 3:1

Sonthofens Bundesliga-Volleyballerinnen fanden in Dresden zurück auf die Erfolgsstraße und gewannen verdient mit 3:1 (25:27 / 25:17 / 25:21 / 25:22). Mit nun acht Punkten konnten die AllgäuStrom Volleys den Tabellenkeller verlassen und stehen nun auf Platz sechs der 2. Bundesliga Süd.

 

Nach der knappen Heimniederlage der vergangenen Woche gegen Stuttgart (2:3), wollten die Damen um Coach Andreas Wilhelm aus Dresden unbedingt alle drei Punkte entführen. Im Kader der Sonthofer fehlten beruflich bedingt Sabrina Karnbaum und Nadine Burbrink war in Sonthofens „Zweiter“ im Einsatz. Zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Allgäu Strom Volleys gleich mal ihr Ambitionen an diesem Samstagabend. Kurios und konzentriert legten sie los und führten schnell mit 8:3 und 20:10. Leider schlichen sich dann viele leichte Fehler ins Spiel der Gäste und Dresden wollte sich seinerseits nicht einfach ergeben. Der Gastgeber kämpfte sich bravourös heran. Insbesondere Elisabeth Kettenbach, Dresdens Zuspielerin und Schwester der Sonthofer Damen Vroni und Alex Kettenbach, zeigte was in der jungen Mannschaft steckt. Sie wurde anschließend auch zur MVP auf Gästeseite gewählt. Geschickt nutzen sie die Sonthofer Schwäche aus und holten sich mit 25:27 den ersten Satz.

 

Doch das ließ Sonthofen nicht auf sich sitzen. Nach einem kurzen „Gewitter“ durch ihren Coach Andreas Wilhelm, gingen sie wieder hochkonzentriert ans Werk. Und dann zeigten sie auch in den folgenden Sätzen was in ihnen steckt und leider in dieser Saison noch nicht so klappen wollte: hochklassiges Volleyball und eine konstante Teamleistung. Insbesondere Linkshänderin Jelena Zulj, die zur besten Spielerin des Matches gewählt wurde, konnte ihre sehr gute Leistung der letzten Wochen mehr als bestätigen. Mit sehenswerten Punkten hielten sie und ihre Kolleginnen Theresa Müller und Natascha Niemzcyk ihr Team stets in Führung. Die beiden Liberas Isabelle Liebchen und Marion Mirtl trugen durch eine stabile Abwehr ebenfalls einen wichtigen Part dazu bei und der Sonthofer Block stand ein ums andere Mal wie eine Wand vor den Dresdner Angreiferinnen. So konnten die AllgäuStrom Volleys mit 25:17, 25:21 und 25:22 alle drei Durchgänge für sich entscheiden und einen enorm wichtigen 3-Punkte-Auswärtssieg landen.

 

„Ein unheimlich wichtiger Erfolg!“ resümiert Teammanager Achim Flick nach dem Match. „Endlich konnten wir die verdienten Punkte einfahren und versuchen nun in Bad Soden und daheim gegen die starken Damen aus Grimma an diese Leistung anzuknüpfen.“ Mit nunmehr acht Zählern konnten sich die Volleys aus dem Tabellenkeller lösen und stehen nun auf Platz sechs der 2. Bundesliga.

 

AllgäuStrom Volleys gewinnen in Dresden 3:1AllgäuStrom-Volleys-gewinnen-in-Dresden-3:1AllgäuStrom-Volleys-gewinnen-in-Dresden-3:1AllgäuStrom-Volleys-gewinnen-in-Dresden-3:1

Erstellt: 2017-11-26 16:15:51   Text: Christian Feger



Alle Einträge anzeigen
VBL-Infos

 

Titelsponsor

Premiumpartner





 

 

Kommunikationspartner


Ausrüstungspartner